Der Dom des Ss. Corpo di Cristo


Der Dombau kann zwischen dem 1449 und dem 1454 angesiedelt werden. Es wurde dem Ss. Corpo di Cristo im Jahre 1484 gewidmet, um dem Wunder des geheiligten Altartuchs zu gedenken, dessen Reliquien es beherbergt.

Das Presbyterium besteht aus einem quadratischen Mittelapsis, einer zentralen Kappelle und zwei kleinere Kapellen, allesamt von einem Kreuzgewölbe bedeckt. Der Dom besteht aus einem einzigem Kirchenschiff. Die Frontseite, welche im 1889 restauriert wurde, zeigt einen neogotischen Stil auf, während der Turm quadratisch im romanischen Stil gebaut ist, mit einer Turmzelle mit vier Bögen (Bifora). Während den letzten Restaurierungen im 2004 fand man am Ende der Apsis (hinter dem Hauptaltar) Teile von Fresken, die gemäss den Experten aus dem späten 16. Jahrhundert stammen. Eine weitere Entdeckung ist eine altertümliche Nische, die wohl früher als Aufbewahrungsort für Reliquien diente, und wo in Zukunft ein in orientalischem Stil gehaltenen Gemälde der Madonna delle Grazie hängen wird.

 


LISTE DENKMÄLER:

 

Diese Seite benutzt Cookies für die Navigation und andere Funktionen. Die Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät Weisen ein.